Die „Kaiserbibel“ und ihr neues Zuhause auf Zeit

Am Sonntag war es nun endlich soweit: Die Ausstellung zum Goldenen Evangeliar von Heinrich III. in der Kaiserpfalz ist eröffnet. Nach einem VIP-Empfang im kleinen Kreis konnten im Anschluss über 400 geladene Gäste einen Blick auf die „Kaiserbibel“ werfen. Wie es sich für eine echtes Kunstwerk gehört, musste man bei diesem Andrang sogar eine Weile anstehen für eine freie Sicht auf das kostbare Evangeliar. Zusammen erzählen sieben thematisch gestaltete „Inseln“ von der besonderen Geschichte der „Kaiserbibel“ und ermöglichen dadurch eine Einordnung in den historischen Gesamtkontext. Authentische Requisiten, ergänzende Informationstafeln oder Tonspuren aus der damaligen Zeit bilden zusammen ein modernes, abwechslungsreiches Ausstellungskonzept, welches Besucher auf eine Reise in das Mittelalter einlädt.

Für die Bereitstellung der Fotos danken wir herzlich © Uwe Epping.

Zurück